Zum Durchblättern der Vergrößerungen benutzen Sie bitte die Pfeiltasten (links/rechts)






 
ANDREAS BRUCHHÄUSER

1962   geboren in Bad Aussee, Österreich,
als Sohn des Malers Karl Bruchhäuser
1964                  Umzug der Familie nach Woldert, Westerwald
1981   Studium an der Kunstakademie Frankfurt bei Prof. Beyrle
1982 - 1986   Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Rissa, dadurch
entscheidenden Kontakt mit dem Informel von K.O.Goetz
1986   Umzug nach Koblenz
lebt und arbeitet in Koblenz-Ehrenbreitstein


 


Ausstellungen (Auswahl)

 
2015   aktuell vertreten in den Ausstellungen
"Aller Zauber liegt im Bild", Forum Würth, Chur, Schweiz
"Der Rhein - Eine romantische Affaire", Stadtgalerie Neuwied
2013          vertreten in der Ausstellung
"Aller Zauber liegt im Bild", Museum Würth, Rioja
2012                        Galerie Zangbieri, Basel
Querschnitte, Künstlerhaus -Metternich, Koblenz
2011   vertreten in den Ausstellungen:
Nüchtern-Kühn-Heilig, BUGA Koblenz und Dom- Info Trier
Europäische Landschaften des 19. und 20. Jahrhunderts,
Mittelrhein-Museum Koblenz
Aller Zauber liegt im Bild, Museum Würth, Künzelsau
2011+2013   Malseminar im Arp Museum, Rolandseck
2007+2010   vertreten in der ZDF-Sendung, Mythos Rhein,
in der ARD-Sendung "Bilderbuch Deutschland",
in der SWF-Sendung "Fahr mal hin"
2007   vertreten in der Ausstellung "Sehnsucht Rhein" -Gemälde aus der Sammlung Siebengebirge, Mittelrhein-Museum Koblenz, Siebengebirgsmuseum Königswinter
2005+2008   Teilnahme am Salon d’Automne, Paris
2004   Teilnahme an der Landesgartenschau Trier
2002   Rückblick-Ausblick, Ausstellung zum 40. Jubiläum im Roentgen -Museum, Neuwied (mit Katalog)
1999   Rheinbilder, mit J.P. van Opheusden im Landtag, Mainz
1996   Inspiration Theater, mit Gilberto Giardini, Theatermuseum Düsseldorf
In den folgenden Jahren Ausstellungen,
u.a. in Haan, Koblenz, Neuwied, Siegburg, Frankfurt, Bonn, Emmerich und Norwich
1987   erste Einzelausstellung in der Galerie Rost, Koblenz
 

Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen


                                         Land Rheinland-Pfalz
Mittelrhein-Museum Koblenz
Sammlung Klinker Bochum
Sammlung Rheinromantik Bonn
Sammlung Würth Künzelsau
 


Publikationen


 2011                                Bruchhäuser-Koblenz, mit 130 Bildern,
erschienen im Verlag Philipp von Zabern
Künstler der 6. Edition der Kulturaktie der Koblenzer Kulturstiftung
2001   Zu Gast am romantischen Rhein, mit 60 Pastellen, erschienen im Verlag Bouvier
     








Über seine Malerei erschienen Rezessionen in den Kunstzeitschriften Artprofil, Passagen, Palette, Der Kunsthandel und 1996 wurde er in
das Saur Allgemeine Künstlerlexikon aufgenommen.

Michael Stoll schreibt über ihn in der Rheinzeitung:
„Bruchhäuser öffnet dem Betrachter seine Gemälde über das Licht. Farbe entwickelt sich durch das Licht, wird selbst zum Licht.
Magisch zieht diese Strahlkraft in ihren Bann, fasziniert uns ebenso wie den Künstler. So entsteht auch hier eine Tiefe, eine imaginäre
geistige Welt. Statt marktschreierisch Zeitkritik zu üben, setzt Bruchhäuser auf die Möglichkeit der Bewusstwerdung durch Kunst.

Seine Themen sind quasi nur ein Katalysator, um Wahrheit und Wahrhaftigkeit zu entdecken und neu zu definieren.“

Er selbst sagt über seine Arbeit:
„So der Kunst ein Sinn zuzuweisen ist, liegt er nicht darin, lösbare Rätsel aufzugeben, sondern Geheimnisse zu verbildlichen, die letztlich
das Geheimnis des Lebens selbst meinen.“

Lebt und arbeitet in: 

Klausenbergweg 10 
56077 Koblenz
Tel.: 0261-76785
a.bruchhaeuser@portraitmaler.de
www.bruchhäuser.de

 

 


Blick aus dem Atelierfenster 2009, Pastell, 80 x 80 cm
 


Blick aus dem Atelierfenster 2007, Pastell, 60 x 70 cm
 


Blick aus dem Atelierfenster 2005, Pastell, 60 x 70 cm
 


»» Übersicht anzeigen ««
 


Start         zurück         nach oben         Impressum         Datenschutz