Zum Durchblättern der Vergrößerungen benutzen Sie bitte die Pfeiltasten (links/rechts)






 
Clemens Strugalla

1950   Geboren in Auerbach/Vogtland als 4. von 5 Brüdern (drei bildende Künstler, zwei Musiker)
1970-71
1973-77
  Studium der Kunst- und Werkpädagogik an der staatlichen Hochschule für bildende Künste Braunschweig, u. A. bei Prof. Emil Cimiotti (Bildhauerei) und Prof. Roland Dörfler (Zeichnen)
1977-79   Wisschenschaftl. Angestellter/Assisten am Lehrstuhl für Elementares Formen im Fachbereich Architektur der Universität Braunschweig bei Prof. Jürgen Weber
1980-98   Werkstatt in Frankfurt am Main/Griesheim
1986   Arbeit angewandter Kunst für den Stand der Bundesrepublik Deutschland auf der Weltausstellung in Vancouver/Kanada
1988   Werkstattausbau Grube Kreuzberg bei Weisel/Mittelrhein
1989   Teilnahme am 9. internationalen Bildhauersymposium in Hoyerswerda (Ankauf der Minotauros-Gruppe)
1990-93   Vorstand des Landesverbandes Hessen im BBK
1991    Foyer-Gestaltung des Gewerkschaftshauses Saarbrücken
1992   Relieftafel „Johanna Kirchner” für die Paulskirche Frankfurt/Main
1996   Figurengruppe für den Neubau der Deutschen Bibliothek in Frankfurt/Main in Zusammenarbeit mit Tobias Rehberger
1997   Vierfigurige, lebensgroße Sandsteinkomposition „Die vier Jahreszeiten – Dionysos” für ein Weingut in Johannisberg, Rheingau
2001-2015   Atelierbeteiligung am Keramikatelier Ulrike Hantel, Alte Patrone, Mainz
2002   Relieftafel „Walter Kolb” für die Paulskirche Frankfurt/Main
2003   Reliefzyklus „Bornischer Bilderbogen – Bornicher Elemente” für das Sport- und Gemeindezentrum Bornich/Loreley (Mittelrhein)
Stuedienfahrten-Preis der Heusenstamm-Stiftung Frankfurt/Main
2005   Cläre-Roeder-Münch-Preis, Hanau
Bildhauersymposium „Künstler gegen Gewalt”, Koblenz-Ehrenbreitstein
Öffentliches Arbeiten im Skulpturenpark Mörfelden
Gedenkstele für die von den Nazis verfolgten und ermordeten Zeugen Jehovas
Gedenktafel am Schauspielhaus Frankfurt/Main
2007   Öffentliches Arbeiten in Bad Vilbel-Massenheim
2011   Paul Arnsberg-Stele, Frankfurt/Main
2013   Hebroni-Denkmal Flensburg (für die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft)
Grabanlage Giani, Wiesbaden
2014   Joachim-Gottschalk-Tafel, Frankfurt/Main
2015   Steinrelief „2. Mai” (zur deutschen Symphonie von Hanns Eisler)
Entwürfe zu einem Denkmal-Auftrag für Privatsammlung in Boston, USA
2016   Wettbewerbseinladung Deportationsrampe Mainz
 



Ausstellungen


1983
 
Galerie im Bunker, Frankfurt / Main
1986
 
Deutsche evangelisch-reformierte Gemeinde, Frankfurt / Main
1987
 
Galerie im Zwinger, St. Wendel
1988
 
Neue Münchner Galerie (mit Willi Sitte), München
1989
 
AWO-Bildungsstätte „Johanna Kirchner“, Marktbreit
1991
 
Arbeitskammer-Bildungszentrum, Kirkel
1994
 
Ladengalerie Büchergilde Gutenberg, Frankfurt / Main
1995/98
 
Weingut Johannishof H.H. Eser, Johannisberg (Rheingau)
1996
 
Nebbiensches Gartenhaus, Frankfurt / Main
1999
 
Freunde Frankfurts, Haus Schellgasse, Frankfurt / Main
2001/02
 
Bürgerhospital, 3 Bildhauer „Stein, Bronze, Holz“, Frankfurt / Main
2002
 
Historisches Museum Frankfurt, „Walter Kolb“, Frankfurt / Main
2004
 
Petrihaus (mit Siegbert Jatzko), Frankfurt / Main
Galeria Wzgórze Zamkowe (mit Laura von Ledebur), Lubin (Polen)
2005
 
Schloss Philippsruhe, Hanau
Festung Ehrenbreitstein (mit Lohrengel, Schade, Voigtländer), Koblenz
2006
 
Galerie der Heussenstamm-Stiftung, Frankfurt / Main
2008
 
Robert-Struppmann-Museum, Lorch (Rhg.)
Kreishaus Insel Silberau (mit Laura von Ledebur), Bad Ems
2009
 
Galerie ka5 „Skulpturen, Zeichnungen, Reliefs“, Mainz
2010
 
Büchergilde-Galerie, Mainz
2011
 
Landtag Rheinland-Pfalz (mit Johannes + Matthias Strugalla), Mainz
Museum Brüder Grimm Haus Steinau (mit Achim Ribbeck)
2014
  „so eng so weit“ (mit Johannes + Matthias Strugalla), Städtische Galerie Speyer
2016
 
Hanauer Kulturverein, Hanau (mit Klaus Kappel)
2017
 
Rhein-Museum Koblenz-Ehrenbreitstein
2017/18   „Kunst in der Stadt“ Markthäuser, Mainz (u.a. mit A. Ribbeck)
2018   „so eng so weit #2“ (mit Johannes + Matthias Strugalla), AKM Koblenz
2020   Museum Brüder Grimm Haus Steinau Hanauer Kulturverein, Hanau
     
Seit 1977   Ausstellungsbeteiligungen
im In- und Ausland, u.a. in Dänemark, DDR, Ägypten, Israel


 

Mitgliedschaften


1977   Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler (BBK)
1990-93   Vorstand des Landesverbandes Hessen im BBK
1996   Mitglied der Frankfurter Künstlergesellschaft e. V. (FKG) (gegründet 1857)
1998-2013   Vorstandsmitglied der FKG
2003-2011 erster Vorsitzender
2018   Mitglied der Arbeitsgemeibschaft bildender Künstler am Mittelrhein e. V. (AKM)
 



Lebt und arbeitet in:


Grube Kreuzberg
56348 Weisel / Mittelrhein
Tel.: 06774 1219
www.strugalla.info
mail@strugalla.info
 

 


Hebronis Prometheus – Versuch zu begreifen (für die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft) 2013
roter kaukasischer Muschelkalk, Flensburg
 
Die vier Elemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft) 2006, Digitaldruck und Tusche auf Gewebe
 
Najade (Quellnymphe) 1996, Marmor, Länge: 116 cm
 


»» Übersicht anzeigen ««
 


Start         zurück         nach oben         Impressum         Datenschutz